banner
 
Erfahrungsberichte

Alles begann , als ich aufs Gym kam...Ich wurde immer schlechter in Mathe...Fünfen Sechsen.Und dann noch der Streß daheim. Damals begann ich damit mir meine Fingernägel so lange in die Hand zu bohren, bis sie blutete...Ich liebte das, es war mein einziges Ventil...und nie hat es jemand gemerkt...
2Jahre später:Für meine Eltern bin ich nur noch ein Anhängsel ein störender nerviger kleiner Schmarotzer, der höchstens noch das essen machen kann. Da fing ich mit dem Messer an. Das mit den Zähnen ,nahm ich am liebsten.Erst mit der Spitze reinbohren, so fest es geht, und dann anziehen. Einmal habe ich im Suff einer erzählt was ich mache...Sie hats mir nicht geglaubt...Nicht mal den Narben hat sie geglaubt....So ,ist es , und so wird es auch immer sein, aber ein anderes leben will ich auch nicht, ich hasse zwar meinen Körper, aber ich desinfiziere trotzdem immer die Schnitte...Warum auch immer? gruss!
Jessi(13)



Verfasser: jessi
© 2001-2003 by Rote Tränen. Alle Rechte vorbehalten.
Design by jesse blue
sponsored by CySys Websolutions