banner
 
Erfahrungsberichte

Ach...wo soll ich anfangen?
Wir leben scheihnbar in einer Welt, in der niemanden dem anderen trauen kann.. wo man, wenn man sich versucht bei "Experten" Hilfe zu holen, doch nur in den Arsch getreten wird... ich war bei einem, nein 2 Psychologen.. wegen meinen Autoaggressionen... wegen meinen Ängsten und meinem Wunsch zu sterben.
Ich öffnete mich zum ersten Mal.. und alles, was dieser Mensch tat, war, meine Eltern zu verständigen... Ohne mein wissen... ohne mein Einverständniss... ich werde seitdem vom Jugendamt überwacht und musste zwangsweise eine Therapie machen.. zum Glück ist diese vorbei.. weil ich dieser schrecklichen Frau von "Therapheutin" erzählt habe, dass ich ein wunderbares Leben führe... Endlich ist dieser Mist vorbei.. doch trotzdem hat sich in meiner Seele nix verändert... trotzdem schreie ich in mich hinein, versuche zu weinen statt zu schneiden... bin aber doch zu blind. Die Emotionen sind so stark, das ich sie kaum noch merke.. meine Kehle wirkt wie zugeschnürt.. wenn ich meine kleines Blutbad anrichte.. ich wünschte, ich würde "nur" kotzen... doch ich bin körperlich dazu zu schwach geworden....... ich bin so müde... an manchen Tagen, kann ich nicht mal mehr die Klinge in die Hand nehmen und drauflos metzeln - es geht nicht, weil ich immer wieder einschlafe.. ob vor dem Klo oder in meinem Bett mit der Klinge in der Hand.. ich glaube nicht, das es mir je besser gehen wird... dafür lassten zu viele Erinnerungen bzw. Gedanken in mir, die ich nicht abstellen kann, selbst, wenn ich es wöllte. Vielleicht höre ich irgendwann ganz auf, mich für meine Existenz zu bestrafen.. meine Gedanken kann ich aber leider nicht ändern..
Und Geschehenes nicht mehr rückgängig machen.
Nur verschlucken... mit samt den Tränen und den Emotionen.
Was bleibt ist ein Lächeln... auf meinen Lippen...
Aber nur dann, wenn ich wirklich wach bin und alle Zeit der Welt habe, mich abzulenken und Die Prozedur von Schreien vollziehen kann...
Ich hoffe, ihr sucht euch eure Therapheuten richtig aus...
Vielleicht gibt es noch ein kleinwenig Menschlichkeit..
Sowie die Macher von dieser Seite... Respekt.. und danke, für den Mut, den ihr den meisten hier gebt..

Verfasser: verschlucktesblut
© 2001-2003 by Rote Tränen. Alle Rechte vorbehalten.
Design by jesse blue
sponsored by CySys Websolutions