banner
 
Erfahrungsberichte

Hallo Leute!!!
Ich bin fast 22 Jahre alt und verletzte mich seit ungefähr 4 Jahren selber!!! Aber bei mir ist es nicht unbedingt so, dass ich darunter leide, sondern dass es für mich so eine Art Erlösung ist, wenn ich es tue! Ich habe damit angefangen, als ich in einer Beziehung mit einem Soldaten war und viel alleine. Ich habe mich oft einsam gefühlt und auch zu Hause mit meinem Erzeuger (mein Vater ist für mich seit zwei Jahen gestorben, deshalb spreche ich nur noch von meinem Erzeuger!!!) grosse Probleme!
Wir hatten uns ab und zu gestritten, und dann ging es mir immer richtig scheisse! Es ist schwer zu erklären, aber vielleicht versteht mich ja jemand von euch dem es ähnlich geht! Ab und zu bekomme ich regelrechte Heulkrämpfe und dann habe ich das Gefühl, wenn nicht jetzt gleich was passiert, dann stirbst du. Vielleicht klingt das jetzt albern, aber einige werden mich mit Sicherheit verstehen. Wenn es so weit ist, dann muss ich mich einfach mit anderen Schmerzen "ablenken"! Dann schneide ich mir in den linken Unterarm! Wenn alles vorbei ist, geht es mir besser, aber ich habe auch ein schlechtes Gewissen. Das heisst wieder mind. zwei Wochen aufpassen, dass mann sich nicht bei der Arbeit die Ärmel hochkrempelt. Ich verstecke es eigentlich nur vor Leuten, die ich kenne, weil ich keine nervigen Fragen beantworten will und weil es die Leute sowieso nicht verstehen würden.
Besonders meine Mama darf es auf keinen Fall erfahren, sie hat mit meinem alokoholabhängigen Erzeuger schon genug Probleme zu Hause.
Ausserdem haber ich eine wirklich beschissene Beziehung hinter mir, worin ich auch verprügelt wurde. Gewalt war irgendwie schon immer ein Thema in meinem Leben. Früher war es mein Erzeuger, der mich verprügelt hat, weil ich z.B. fünf Minuten zu spät nach Hause kam. Ich hatte und habe nach wie vor richtige Angst vor ihm, und ich glaube das wird auch nie wieder weggehen.
Wie gesagt mein Ex hat mich in zwei Jahren Beziehung 4x verprügelt und hat mich auch ansonsten von vorne bis hinten verarscht. Ja, ich höre schon die Stimmen: Wie konntest du nur so lange bei ihm bleiben??? Selber schuld!!!
Ich weiss, daß es dumm war, aber ich war noch in der Ausbildung und wusste nicht, wohin ich gehen sollte!
Jetzt habe ich es endlich geschafft, von ihm weg zu kommen und habe auch einen neuen Schatzi! Er ist ein ehemaliger Arbeitskollege von mir und ich liebe ihn wirklich über alles! Wenn wir zusammen sind, bin ich so glücklich wie schon lange nicht mehr! Aber leider hat er im Moment ziemlich wenig Zeit, da er viel arbeiten muss und nebenbei auch noch viel zu tun. Wir sehen uns eigentlich nur an der Arbeit! Jedenfalls im Moment! Das wird sich ja hoffentlich irgendwann ändern, denn er bedeutet mir so viel und er macht mich wirklich glücklich!!!
Aber auf der anderen Seite macht es mich auch ganz schön fertig, jede Nacht alleine einzuschlafen, wo ich solche Sehnsucht nach ihm habe. Dann ist es auch schon vorgekommen, dass ich mich verletzt habe!
Er hat bis jetzt noch nichts davon gemerkt, denn er hat selber genug Probleme, und ich möchte ihn nicht auch nocht mit meinen belasten!!!
Das tat gut, mal jemandem, ich weiss zwar nicht wem, ein wenig von mir zu erzählen. Wenn ihr Kontakt zu mir aufnehmen möchtet, würde ich mich sehr freuen! Ich antworte auch ganz bestimmt!
Viele Grüsse
Geli

Verfasser: Geli
© 2001-2003 by Rote Tränen. Alle Rechte vorbehalten.
Design by jesse blue
sponsored by CySys Websolutions